egotronic – die zweite


Egotronic! Egotronic? Egotronic hat es zumindest mal zu einem Wikipediaeintrag gebracht, ob das in zeiten eines rasant wachsenden Wikiprojects etwas besonderes ist lassen wir mal dahingestellt sein.
„Egotronic ist eine Berliner Electropunk Band, die elektronische Sounds mit einem rauen Sprechgesang kombiniert. Die 2000 gegründete Band besteht aus den beiden Musikern Torsun (Gesang) und Hoerm.“ weiss wiki zu berichten. Und weiter: „Stilistisch lassen sich Egotronic in eine relativ neue Bewegung der deutschsprachigen Alternativmusik einordnen, die Attitüde und gesellschaftskritischen Anspruch des Punks mit Elementen des Electro oder Synthpop verbindet. “ Die Aufnahmen zum zweiten Album sind fast abgeschlossen und es gibt erste Hörproben.

Nun bekannt geworden mit Liedern wie Exportschlager Leitkultur gibt es nun also das nächste Album. Genauer gesagt im Herbst diesen Jahres, was auch immer das ganz genau heissen mag. Wir sind allemal gespannt.
Auf Torsun’s Blog finden sich bereits einige Lieder in verschiedensten Entwicklungsstadien.
In den letzten Tagen waren dies die Lieder „Meine Sonnenbrille“ – eine Ode an das wichtige Utensil spätestens am morgen nach oder während der Party und „eine erste remix-testversion von xtc boy“.

Meine Sonnenbrille kommt in einem etwas anderen Gewand, aber doch deutlich als egotronic identifizierbar daher. Etwas electrolastiger, etwas tanzbarer, etwas spaciger, mit gewohnter torsungesangsstimme. Klingt alles schonmal recht spannend und gut, man darf gespannt sein was am ende dabei rauskommt wenn es komplett fertig ist. Wobei das Ergebnis für den geneigten Liebhaber der Musikrichtung beinah feststehen dürfte… egotronic und tanzbarer, da kann doch eigentlich nur etwas richtig gutes herauskommen. Daumen hoch!

Anders stellt sich der Remix dar. Dieser soll „zeigen wie das perspektivisch klingen soll“. Was soll man sagen, einfach mal reinhören, klingt alles noch recht unfertig mit einigen Stolpersteinen drinnen, aber als „Zukunftsmusik“ doch interessant anzuhören. Dort bleibt insgesamt abzuwarten, ob das ganze sich wirklich in diese Richtung entwickeln wird oder aber eine Art Ergänzung und oder Nebenprojekt darstellen soll.

Vorfreude ist allemal gestattet, ein Besuch der Releasepartys ist anzuraten… und um mit einem zitat aus dem song lustprinzip zu enden:
„Du kannst oben in der Eecke stehen, ich will lieber tanzen gehen!“ Das dürfte machbar sein.


1 Antwort auf „egotronic – die zweite“


  1. 1 kapsler hauser 24. August 2007 um 11:14 Uhr

    danke für die vorschusslorbeeren. :)

    das mit dem minimal wird definitiv nur ein nebenprojekt.

    allerbestes,
    torsun

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.