Morgen gehts los!

Na dann nurnoch einen Tag dann kann es endlich losgehen!

Auf geht’s… ordentliche feierei!

Morgen dann ab 23 Uhr im EinsB (Nikolaistr. 1b).

Es geht los!

Ladies and Gents, es ist so weit. Wie wir ja schon haben durchblicken lassen, handelt es sich bei electro riot um eine Party. Alles weitere könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wir ham voll Bock auf die Feierei, lasst euch das gesagt sein!

digitalism

Bei Monsters of Göttingen ist ein Artikel zur Band Digitalism erschienen. Der heisst Pogo auf den Ohren und lohnt sich zu lesen, könnte man Digitalism doch durchaus auch bei uns auf die Ohren kriegen. Und bei Subwave kann man sich die passende Musik runter laden.

was wir definitiv nicht spielen werden

Abgrenzung muss auch mal sein.

(via)

wir sind eine party!

Die gewieften Privatdetektive unter euch werden es zumindest schon geahnt haben: [electro riot] ist eine Party, bzw. soll eine werden! Musikalisch erwartet euch das, was ihr hier so auf dem Blog findet. Mehr Infos demnächst…

Das bierbeben!

„Das Bierbeben ist eine Hamburger Elektropunk-Band, bestehend aus Julia Wilton (ehemals bei der Girl-Punk-Gruppe Pop Tarts), Jessica Drosten, Rasmus Engler (Mitglied bei Gary, Herrenmagazin, Dirty Dishes und vielen anderen kleinen Underground-Projekten) , Jan Müller (Bassist bei Tocotronic) und Thies Mynther.“
Soviel zu den harten Fakten. Nun was verbirgt sich hinter dem Namen Bierbeben, den man nun mögen kann oder recht öde finden mag, was aber auch gar keine Rolle spielt, denn die Musik gefällt alle mal und das dürfte in diesem Fall das wichtigere sein.
Infos zur Band und auch einige Lieder kann man sich unter http://www.bierbeben.de/ anhören. Insgesamt geht das ganze so in die Richtung Elektropunk(mit mal mehr mal weniger punk aspekten) im weiteren Sinne, wen wunderts, sonst wäre es ja ggf auch garnicht hier erwähnt. No Future No Past hiess das erste Album mit wahren Knallern wie „Mach deinen Fernseher kaputt“ oder „Deutschlands Mauern fallen“.
Anhören lohnt sich hier allemal, clevere Texte mit feiner electromusik gekoppelt… rockt!

bierbeben eben

egotronic – die zweite


Egotronic! Egotronic? Egotronic hat es zumindest mal zu einem Wikipediaeintrag gebracht, ob das in zeiten eines rasant wachsenden Wikiprojects etwas besonderes ist lassen wir mal dahingestellt sein.
„Egotronic ist eine Berliner Electropunk Band, die elektronische Sounds mit einem rauen Sprechgesang kombiniert. Die 2000 gegründete Band besteht aus den beiden Musikern Torsun (Gesang) und Hoerm.“ weiss wiki zu berichten. Und weiter: „Stilistisch lassen sich Egotronic in eine relativ neue Bewegung der deutschsprachigen Alternativmusik einordnen, die Attitüde und gesellschaftskritischen Anspruch des Punks mit Elementen des Electro oder Synthpop verbindet. “ Die Aufnahmen zum zweiten Album sind fast abgeschlossen und es gibt erste Hörproben. (mehr…)

Scooter – The Question Is What Is The Question

Es wird Zeit, dass wir uns dem musikalischen widmen. Damit ihr auch langsam einordnen könnt, worum es hier eigentlich geht. Und was kann es da schöneres geben, als wenn eines unserer großen Vorbilder eine neue Single veröffentlich. Ladies & Gentlemen: H.P. Baxter!

Scooter emanzipieren sich hier ein Stück weit von ihrem typischen Sound und sind musikalisch doch rückwärtsgewand. Eine früher als albern empfundene Computerquiekstimme und ein Soundgewand, das von Blümchen herself stammen könnte. Die Meinungen im [electro riot] kollektiv gehen da weit auseinander. Die reichen von „der schlechteste den ich kenne von ihnen“ bis hin zu „großartig erfrischend trashig“. Bildet euch mal selber ne Meinung, ey!

ort

[electro riot] hat auch einen ort: göttingen.

zeit


Im Oktober geht der electro riot los. Was das ist? Nun, das werden wir euch Stück für Stück verraten. Nur so viel: es geht um Musik. Stay tuned, folks!